Jaguar Association Germany e.V.



Club-Wappen Club-Wappen des JAG ansehen

Jaguarbilder

  • Jaguar 1
  • Jaguar 2
  • Jaguar 3
  • Jaguar 4
  • Jaguar 5
  • Jaguar 6

Navigation


Inhalt


Pressestimmen zu unserem JAG-Jahrestreffen 2012

Logo Mainpost

BAD BRÜCKENAU
Raubkatzen fauchten am Alten Rathaus
Jaguar-Bundestreffen

XJ, MK II, E-Type – Wem diese Bezeichnungen nichts sagen, der hat als Kind nie Autoquartett gespielt. Macht aber nichts, denn die Modelle der englischen Kultmarke Jaguar, die beim Kartenspiel alles schlugen, fuhren am Wochenende durch Bad Brückenau. Am Samstagmorgen wurden sie auf dem Platz vor dem Alten Rathaus empfangen.

Offenbar war im vergangenen Jahr das Treffen der Jaguar Association Germany JAG, Sektion Frankfurt, mit Saisonauftakt in Bad Brückenau sehr beeindruckend für die Teilnehmer gewesen. Denn Präsidiumsmitglied und Hauptorganisator Mike Riedner richtete nun das Bundestreffen 2012 des Vereins mit seinen 13 Sektionen in der Kurstadt aus.

68 Fahrzeuge drängten sich rund um das Alte Rathaus und gaben für die vielen Schaulustigen ein prächtiges Bild automobiler Geschichte ab.

Seit Donnerstagabend röhrten die Motoren der Fahrzeuge von Baujahr 1950 an bis hin zu aktuellen Modellen der X-Serie in Stadt und Staatsbad. Die Jaguarfreunde, die sich laut ihrer Internetseite www.jaguar-association.de mit ihrem Faible für englische Autos als Außenseiter in Auto-Deutschland sehen, genossen Ambiente und Landschaft im Sinntal. Ausfahrten in die hessische Rhön und den Spessart standen während der zwei Tage auf dem Programm.

Ein Fahrer auf die Frage, wie er zu einer solch teuren Leidenschaft kommt: „Als Berufstätiger hätte mich der Kauf eines solchen Autos ruiniert, jetzt als Pensionär leiste ich mir dieses Hobby“.

Geld ist also eine Bedingung, die Bereitschaft zu basteln und zu schrauben sind andere. Denn Jaguars haben ihren eigenen Willen.

So gehören zum Handgepäck die Starthilfe und zahlreiche chemische Motoradditive, die auch in Bad Brückenau zum Einsatz kamen. Ein anderer Fahrer vor der geöffneten Motorhaube: „Wenn ich mit 3 500 Umdrehungen fahre, brauche ich knapp 15 Liter. Ich kann aber auch spielend 200 mit dem Auto fahren, dann fließt halt etwas mehr Sprit durch die Vergaser.

2009 habe er am Nürburgring einen kapitalen Motorschaden gehabt. Er wollte einem alten Daimler zeigen, was ein Jaguar kann. Zwei Ventilfedern wollten das wohl nicht.
Die eigentlich urlaubende Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks war ganz begeistert von Fahrzeugen und Besitzern. Sie zeigte dies beim Sektempfang mit launigen Grußworten.

Sportwagen ohne Markenzeichen

Die früher eigenständige Marke Jaguar gehört seit dem Verkauf durch den Mutterkonzern Ford dem indischen Autohersteller Tata, ebenso wie die Schwestermarke Rover. Die meisten der in Brückenau zu sehenden Fahrzeuge besitzen die englische Rechtslenkung. Die Kühlerfigur, der Leaper, ist nach wie vor nur auf Limousinen zu finden, die Sportwagen fahren seit je her ohne dieses unverwechselbare Markenzeichen.

Quelle:
http://www.mainpost.de/regional/bad-kissingen/Raubkatzen-fauchten-am-Alten-Rathaus;art764,6957394


inFranken.de
Raubkatzen vor dem Rathaus

publiziert: 05.08.2012 15:50 aktualisiert: 05.08.2012 16:01 

Ort: Bad Brückenau  Von: Thomas Dill   

Jaguartreffen 68 Fahrzeuge der Jaguar Association Germany fuhren am Wochenende durch Bad Brückenau. Nur ein Exemplar fehlte in der Runde: Der Jaguar von Prinzessin Diana wurde aus organisatorischen Gründen doch nicht gezeigt.
 
Offenbar war der Saisonauftakt der Jaguar Association Germany (JAG), Sektion Frankfurt, im vergangenen Jahr so beeindruckend, dass Präsidiumsmitglied und Hauptorganiator Mike Riedner auch das Bundestreffen 2012 im Sinntal ausrichtete. Alle 13 Sektionen des Vereins rollten mit ihren Fahrzeugen im Staatsbad ein.
Seit Donnerstagabend röhrten die Motoren der Fahrzeuge von Baujahr 1950 angefangen bis hin zu aktuellen Modellen der X-Serie im Staatsbad und durch das Stadtgebiet. Die Jaguar freunde, die sich laut ihrer Internetseite selbst mit ihrem Faible für englische Autos als Außenseiter im Autodeutschland sehen, genossen das Ambiente und die Landschaft des Sinntals. Ausfahrten in die hessische Rhön und in den Spessart standen auf dem zweitägigen Programm.

Nicht ganz billiges Hobby

Auf die Frage an einen Fahrer, wie man zu einer solchen nicht ganz billigen Leidenschaft komme, antwortet der: "Als Berufstätiger hätte mich der Kauf eines solchen Autos ruiniert, jetzt als Pensionär leiste ich mir dieses Hobby." Das notwendige Kleingeld ist also Bedingung für eine solche Leidenschaft. Des Weiteren sind die Bereitschaft zu basteln und zu schrauben vonnöten, denn diese Autos haben ihren eigenen Willen. So gehören zum Handgepäck Starthilfe und zahlreiche chemische Motoradditive, die auch in Bad Brückenau zum Einsatz kamen.

Wagen von Lady Diane fehlte

"Wenn ich mit 3500 Umdrehungen fahre, brauche ich knapp 15 Liter, ich kann aber auch spielend 200 Kilometer pro Stunde mit dem Auto fahren, dann fließt halt etwas mehr Sprit durch die Vergaser", plaudert ein anderer Jaguar-Liebhaber vor dem offenen Motorraum. "2009 hatte ich am Nürburgring einen kapitalen Motorschaden, da wollte ich einem alten Daimler zeigen, was ein Jaguar kann. Zwei Ventilfedern wollten das wohl nicht."

Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks zeigte sich ganz begeistert ob der Fahrzeuge und ihrer Besitzer und ließ dies die Gäste auch spüren - beim Sektempfang und launigen Grußworten. 68 Fahrzeuge drängten sich rund um das alte Rathaus und gaben für die zahlreichen Schaulustigen ein prächtiges Bild automobiler Zeitgeschichte ab. Ein Exemplar aber fehlte in der Runde: Der angekündigte Jaguar von Lady Diana konnte aus organisatorischen Gründen doch nicht im Staatsbad gezeigt werden. Für Ersatz sorgte ein Jaguar 420 "Majestic" aus Aachen, in dem schon Königin Beatrix und Kanzler Kohl chauffiert worden sind. Ältestes Fahrzeug war ein weißes Cabrio Marke V, Baujahr 1950, dessen robuste Sechszylindertechnik noch auf Vorkriegszeiten basiert. 

Foto-Galerie:
http://www.infranken.de/nachrichten/lokales/bad-kissingen/Raubkatzen-vor-dem-Rathaus;art211,311887,B

Quelle:
http://www.infranken.de/nachrichten/lokales/bad-kissingen/Raubkatzen-vor-dem-Rathaus;art211,311887


Fuldaer Zeitung

Große Fotostrecke in der Fuldaer Zeitung

http://www.fuldaerzeitung.de/bilder/regional/Jaguar-Treffen-in-Bad-Brueckenau-Jaguar-Treffen-in-Bad-Brueckenau;cme6291,327907  
rhoenpuls.de

Mythos im Zeichen der Raubkatze

Unterwegs auf königlichen Spuren führte das Jahrestreffen der Jaguar Association Germany (JAG) in die Kurstadt an der Sinn. Rund siebzig Limousinen und Sportwagen der Extraklasse im Zeichen der Raubkatze machten am Samstag auf dem Platz vor dem Alten Rathaus Station.

Mehr erfahren Sie unter nachfolgendem Link.

Quell:
http://www.rhoenpuls.de/start/detailansicht-ihrer-auswahl/artikel/mythos-im-zeichen-der-raubkatze/print.html

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren